Follow

Hallo! Wir wollen dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen mit kleinen 🔌 Solaranlagen selbst Strom erzeugen können.

Wir fangen gerade erst an und freuen uns über Kontakte zu Euch da draußen, die schon Erfahrung in diese Richtung gesammelt haben, oder die sich von unserem Ziel angesprochen fühlen.

@l0calhorst
@JohanEmpa @600watt
Ja, @balkonsolar antwortet hier auch auf direkte Ansprache nicht. Eher traurig, sowas.

@600watt

Eigenes E-Kfz (im Winter eher enttäuschende Erfahrung)

+ Leben auf dem Land (keine Spur von urban, d.h. nichts von jenem, was in Städten hip, chic und präsent ist, noch nicht mal 'nen stabiles Mobilfunknetz)

+ keine Wallbox

+ wenig Ladepunkte im Umland, dafür viel Agrarsteppe mit vielen...

+ ... Windkraftanlagen, die sind aber für die anderen

+ Gemeinde ohne Interesse an kommunalen od. Bürgerenergieparks

in Σ = Interesse an diesem Account und seinem Thema.

Danke.

@kaychristianheine Die Pluszeichen als Aufzählungspunkte irritieren, sollten hier ja eher Minusse sein.

@600watt

Nach zwei Wochen Testbetrieb bin ich von der Idee "Solargenerator mit 1-2 Solarkoffern" sehr angetan... Ordentlich dimensioniert, kann das Ding wirklich alles aus dem Haushalt betreiben, selbst bei Stromausfall.
Die Krönung war Holz sägen im Wald mit diesem Teil und der 1600W-Elektrosäge.

Stationär können wir hier leider keine Solaranlage betreiben.

@600watt

(Kleine Einschränkung: Heizen mittels einer solchen Anlage funktioniert zwar irgendwie, ist aber ineffizient bzw. ist der Betrieb elektrischer Heizungen energieintensiv... Darum kommen wir an Holz für den Kamin nicht vorbei - vorwiegend Bruchholz.)

@Herbstfreud magst Du noch einige Details zum Koffersystem nennen?

Ich überlege nämlich auch wo und wie ich selbst Solarenergie nutzen könnte und suche noch nach sinnvollen, funktionierenden und transportierbaren Lösungen.

Danke Dir.

@600watt

@Herbstfreud @the_halmaturus @600watt
Ich schließe mich der Frage an, Du scheinst ja ein gutes System gefunden zu haben. Ich bitte Dich mitzuteilen, wie es heißt bzw. aus welchen Teilen es besteht und vielleicht auch, woher Du es hast oder wie Du darauf gekommmen bist. Das wäre echt toll 🙂

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Es handelt sich um einen Bluetti AC200max mit 2*Bluetti 350W Solarkoffern.

de.bluettipower.eu/products/ac

Das Teil ist recht schwer, dafür hat es mit seinen ca. 2MWh auch genug Kapazität, um längere Zeit Geräte zu versorgen. Es kann auch parallel geladen/entladen werden und auch mit mehreren Quellen gleichzeitig geladen werden. Akkus sind LiFePO4.

Ich habe wochenlang recherchiert und von einem Bekannten so ein Teil leihweise bekommen. ;-)

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Man muss aber beachten, dass man noch ein Verlängerungskabel (Anschlüsse MC4) für die Solarkoffer benötigt, um sie in Reihe schalten zu können. Sonst sind die Platzverhältnisse etwas beengt.

Das ganze Zeugs wiegt natürlich etwas. Der Generatorwürfel selber 28kg, jeder Solarkoffer nochmal 13kg. Also "mobil" auf dem Rad, nein. Mobil im Auto oder Wohnwagen/-mobil oder zuhause, ja.

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Ach ja, und noch was... Wenn man jetzt mit dem Gedanken spielt, sich mit Solar/Akku-Technik einzudecken, sollte man vielleicht nicht zu lange warten. Der Grund dafür:

nzherald.co.nz/world/extreme-c

"Now thousands of factories have been ordered to close."
"...as well as the world's largest battery maker, Amperex Technology. The region is also a significant producer of the globally critical mineral lithium and polysilicon solar panels."

@Herbstfreud
Oder ist es das hier - siehe Bild.

Leider bin ich ein absolutes Greenhorn mit Elektronik und Solar. Ich will es haben, muß mich aber völlig neu rein arbeiten in all die Begriflichkeiten.
Deshalb frage ich so "dumm" 🙂

Drum freue ich mich ja so , daß @600Wann@mastodon.green nun iher ist und uns vielleicht auch Anleitung bei diesem und jenem geben wird. Gerade so unerfahrenen Leuten wie mich.

@the_halmaturus @600watt

@Herbstfreud @the_halmaturus @600watt
meine natürlich @600watt und nicht 600wann...... Ein freudscher Verschreiber 😉

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Nein, dieses hier. Hab der Einfachheit halber mal Bilder aus Amazon genommen.

Zum unerfahrenen Greenhorn: So startet jeder, frag einfach, wenn du Fragen hast. ;-)

@Herbstfreud Super, danke, das ist sehr hilfreich! 👍

und Danke fürs Verständnis 🙂

@the_halmaturus @600watt

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Auf der Bluetti-Seite findet man diese Übersicht. Die beiden oberen Blöcke zeigen nur Solargeneratoren, unten links findest du Erweiterungsbatterien für Solargeneratoren und unten rechts Kits.

Das ist jetzt nur Bluetti. Es gibt noch EcoFlow, Yeti... Aber preislich gibt sich das alles nichts. Ich empfehle ein wenig Youtube-Recherche, da wird viel eklärt.

@werawelt @the_halmaturus @600watt

Vielleicht an der Stelle für den Einstieg (war z.B. auch mein Einstieg) dieses Video hier...

invidious.snopyta.org/watch?v=

...und hier einmal auf der Seite des Youtubers in Schriftform eine Möglichkeit, seinen eigenen Strombedarf zu berechnen:

mr-togi.de/powerstationen/stro

Du wirst btw auf der Suche nach Informationen viele Infos aus der Selbstversorger/Prepper-Szene mitnehmen - da kann man tatsächlich noch Einiges lernen. ;-)

@Herbstfreud Toll, herzlichen Dank für die rasche Antwort 🙂
Ich werde mich gleich mal damit beschäftigen.
Wäre doch super, wenn ich endlich das finde, wonach ich suche..

@the_halmaturus @600watt

@600watt Betreibe selbst eine 600W anlage und bin total begeistert.
Derzeit sind die Anlagen aber nicht zu vernünftigen Preisen zu kriegen.

@600watt Wir suchen eine Solaranlage mit 10KWp + 15KWh-Akku mit automatischer Einspeisung bis max. 600W. Gibt es sowas? ;)

@600watt Naja, ich dachte, ich frag mal dumm nach ;-)
Einspeisen >600W lohnt sich überhaupt nicht mehr, aus verschiedensten Gründen.
Es ist staatlich halt einfach nicht gewollt.

@HoSnoopy Anlagen > 600W sind nicht ganz unser Thema. Und unter 600W interessiert es uns auch ohne Einspeisen.

Aber ich denke durchaus, dass wir politisch noch was bewegen können, um Einspeisung für kleine Anlagen praktikabler und rentabler zu machen. Schon als soziale Maßnahme.

@600watt Naja ich will erstmal mein ganzes Dach verschatten (Hitze), evtl. mit dem übershüssigen Strom ne Klimaanlage laufen lassen, Akku laden, etc. pp.
Ich bin halt auch kein Mieter, sondern Hausbesitzer.

@600watt interessant wäre es schön wenn man mehr als 600 Watt erzeugen dürfte ohne denn ganzen Steuer hekmek.
@HoSnoopy

@HoSnoopy
?
Ich speise bis zu 8 kW ein und der Ertrag finanziert mir locker den Strom, den ich zukaufen muss. Warum soll sich das nicht rentieren?
Auch ein 15kWh Akkus ist nach einem Tag voll und wird in der Regel nachts nicht leer, was machst du dann mit dem Rest der Stromerzeugung? Rentiert sich das nicht Einspeisen mehr als das Einspeisen?

@600watt

@logorok @600watt Ja, sowas habe ich vor, allerdings finde ich momentan keinen, der Zeit hat, um mir das zu installieren. Geld wäre da.
Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet.

@HoSnoopy
aber warum sagst du, dass sich mehr als 600 W Einspeisung nicht rentiert?
@600watt

@logorok @600watt Weil man dann nen scheiß Smartmeter (~80€/Jahr) braucht, man nicht mehr zum Lohnsteuerhilfering gehen kann, sondern einen Steuerberater braucht (+250€/Jahr mindestens) - und das bei einer erwarteten EInspeisevergütung von 250€/Jahr (bei derzeit 6,5¢t/KWh, die mein kriegt).

@HoSnoopy
ich weiß nicht mit wem du geredet hast, aber ich brauche keinen Steuerberater, der Zweirichtungszähler kostet einmalig ca 200 Euro und außer Einkommensteuer wird nichts fällig.
Die Einspeisevergütung beträgt bei mir ca 1000 Euro pA.
Und selbst mit den von dir angegebenen Kosten hätte ich immer noch 500 Euro mehr als wenn ich nichts einspeise.
@600watt

@logorok @HoSnoopy Zählerwechsel (Zweirichtungszähler) zahlt nach unseren Infos in vielen Fällen der Netzbetreiber.

@600watt @logorok Dann ist die Deckelung mir neu. Ich habe an "meinen" MdB und an den Bundestag vor ein paar Monaten einen offenen Brief geschickt und null Antwort bekommen.
Ich meine, der Job von Politikern ist es auch, zu erklären, aufzuklären.
Außer Habeck macht das wohl auch keiner -.-

@HoSnoopy
Hast du einen Brief oder eine E-Mail geschickt?
Ich hab die Erfahrung gemacht das eine Email öfters Mal "vergessen" wird, aber auf einem Brief zu 90% eine Antwort kommt.
@600watt @logorok

@zwovierzwo
ich frage mich grade, warum ich mir von Bundestag was erklären lassen soll, wenn doch ein einfacher Anruf bei den Stadtwerken genügt?
@HoSnoopy @600watt

@HoSnoopy
genauso auch dann ist der entsprechende Versorger einfacher zu erreichen und gibt gerne Auskunft.
@zwovierzwo @600watt

@HoSnoopy
und wenn es nichtmal versorgerabhängig ist, genügt sogar einfaches googlen @zwovierzwo @600watt

@logorok @zwovierzwo @600watt Ich habe geschrieben, daß ich es ungerecht finde, daß ich für 6,5¢t einspeise, aber ~50¢t bezahle.
Und weil sich das so nicht rentiert.

@HoSnoopy
im Gegensatz zu dir mache ich das seit Jahren und kann dir sagen, dass es sich rentiert. Wenn du auf Hörensagen hin ein paar hundert Euro im Jahr verschenken willst, werde ich dir das nicht ausreden.

@zwovierzwo @600watt

@logorok @600watt Wieviel kriegst du pro KWh?
Meine Frau und ich haben so garnicht die Muße zum Steuermachen. Deswegen sind wir beim Lohnsteuerhilfering. Laut meinem Onkel fliegt man da raus, sobald mein einspeist.
Wie lange läuft der Smarte Zähler? Mein mechanischer läuft 10 Jahre und kann vollständig wiederverwendet werden (aktuell Baujahr 1983).
Smarte Zähler muß man wohl wegschmeißen, angeblich nach 5 Jahren?

@HoSnoopy
8ct glaube ich. Aber auch mit 6ct wäre es mehr, als mich das ganze kostet.
Warum Zähler ohne bewegliche Teile kürzer laufen sollen als solche mit beweglichen Teilen erschließt sich mir nicht.
Das Smartmeter kostet ca 400 Euro und war bei der Anlage dabei. Auch ohne Einspeisung. Damit mache ich zB die netten Kurven von weiter oben.
Der Zweirichtungszähler ersetzt den normalen Stromzähler, wenn man einspeisen will.
@600watt

@logorok @600watt Weil man den mechanischen Analogzähler nachjustieren (eichen) kann, einen elektronischen jedoch nicht. So erkläre ich mir das zumindest. Wie gesagt, meiner wird bald 40 und läuft halt immernoch.
Angeblich laufen die Dinger wirklich rückwärts, sobald mein einspeist, wenn das so ist, ist mir auch klar, warum diese Dinger ein Dorn im Auge der Stromanbieter sind.
Nicht zuletzt mit der Möglichkeit gekoppelt, den Strompreis abhängig vom Zeitpunkt der Abnahme zu machen.

@HoSnoopy @logorok Das mit dem Smart meter: Nach unseren Infos trägt der Netzbetreiber den Wechsel und die Zählermiete ist auf 20 EUR pro Jahr gedeckelt.

@600watt
Das ist wahrscheinlich anbieterabhängig. Bei mir taucht keine Zählermiete im Strompreis auf, ist wohl im Grundpreis von 90 Euro enthalten (Stadtwerke Emmendingen).
Der Zählerwechsel hat ca. 200 Euro gekostet.
Außerdem wird in den nächsten Jahren sowieso jeder Haushalt einen smarten Zähler kriegen, weil das zur Steuerung der zukünftigen Energienetze erforderlich ist.

energis.de/ratgeber/strom/smar

@HoSnoopy
Du brauchst den doch auch bei 600 Watt denke ich. Die alten Feris Zähler sind bei so einer Anlage ja offiziell auch nicht mehr erlaubt. Jedenfalls soweit ich gelesen habe, da dies ja ggf. Rückwärts laufen würden wenn mehr produziert wird als verbraucht.

@logorok @600watt

@600watt Willkommen!

Meine persönliche Anlage gibt's hier zu sehen: burningbecks.wordpress.com/202

...aber wie schon mehrfach vorher angemerkt ist momentan die Verfügbarkeit der größte Knackpunkt. 🤷‍♂️

@zwovierzwo @600watt Kommt drauf an... Der Wieland in Weingarten (volkspower) hat prinzipiell noch die gleichen Preise wie 2019. Nur dass die Hardware aktuell (also leistungsfähiger) ist.

Was von eBay / Kleinanzeigen vertrauenswürdig ist, muss der gesunde Menschenverstand sagen - scheint aber auch so geblieben zu sein.

Was man gerade nicht versuchen sollte, ist den Mikro-Wechselrichter auf Amazon zu kaufen.

@burningbecks hmm das muss ich mir dann Mal suchen den Volkspower ...von eBay bin ich immer nicht begeistert
@600watt

@zwovierzwo @600watt #DamnYouAutocorrect => Mit „Volx“ schreibt man die...
Allerdings verschicken sie nicht mehr per Spedition, sondern an Abholpunkte. (Was auch ein Vorteil sein kann.)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon.green

The Mastodon server that plant trees

How Mastodon.green works >>

Note: At the moment, new sign-ups to Mastodon.green is available for people in EU countries only